Produkte > Hardware





Datenerfassung

Mit den als PC-Einsteckkarten (ISA und PCI) realisierten AD-Wandler-Karten wird das ChromStar-Datensystem komplett in einem PC ohne weitere externe Komponenten aufgebaut. Bis zu vier voneinander unabhängige Datenaufnahmekanäle können installiert werden.








Alternativ zu den PC-Einsteckkarten kann ein zweikanaliger Ethernet-A/D-Converter LC421e verwendet werden.
Über dieses Modul lassen sich nicht nur Detektor-Signale aufzeichnen, gleichzeitig kann über die integrierte RS-232 Schnittstelle eine komplette HPLC-Anlage gesteuert werden. Zusätzlich stehen 8 Digital Ein- und Ausgänge zur Verfügung (siehe Eventbox). Mit dem PC wird das LC 421e entweder über ein gekreuztes Patchkabel an den Netzwerkanschluss angeschlossen oder man verbindet es mit dem Hausnetz. Da LC421e eine individuelle IP-Adresse besitzt, kann es vom PC über das Hausnetz angesprochen werden. Sogar der Betrieb über Internet ist möglich.


                                               

Technik der A/D-Wandlung

Integrierende Wandler mit einer Auflösung, die einer Datenbreite von ca. 30 Bit entspricht, sorgen dafür, dass Chromatogramme mit höchster Präzision erfasst werden.

ChromStar LC 421: Technik der Analog - Digitalwandlung


Gerätesteuerung

MultCom Interfaces:
Durch ein speziell von SCPA entwickeltes bus-orientiertes System von Steuerinterfaces ist es möglich, eine Vielzahl von Chromatographie-Geräten und Einzelmodulen verschiedener Hersteller zu steuern, ohne dass Sie sich um die besonderen Eigenschaften dieser Komponenten kümmern müssen.

MultCom Gehäuse MultCom Interface


Die Eventbox

Das Digitalinterface Eventbox besteht aus 12 Ausgängen, die dem Steuern von Anlagenkomponenten dienen, und 12 Eingängen zum Erfassen von statischen Digitalsignalen. Es wird mit Hilfe einer Interfacekarte (PCI oder ISA) im Computer betrieben. Die Ausgänge sind "Open Collector" Ausgänge und können Signale nach Masse (GND) schalten. Die Eingänge sind low aktiv, d.h. sie gelten als aktiv wenn sie nach Masse durchgeschaltet sind. Die linken drei Anschlüsse der Ein- und Ausgangs-Klemmenleiste sind die Masseanschlüsse. Zum Schalten von Geräten, wie z.B. Magnetventilen ist grundsätzlich eine externe Spannungsversorgung erforderlich. Die maximal schaltbare Spannung beträgt 30 Volt und der maximale Strom 500 mA. Anwendungsbeispiele für den Einsatz einer Eventbox sind z.B.: Das Schalten von kleineren Magnetventilen, Autozero bei Detektoren, Rückmeldung von einem Injektionsventil, Steuern von Geräten mit TTL-Eingängen, usw.

Mit den Digitaleingängen können Signale von 5-40 Volt erfasst werden, die Schaltschwelle liegt bei ca. 2.5 Volt

Eventbox Eventbox PCI Karte

zurück